Wirtschaft und Tourismus

Die größte Einnahmequelle für den städtischen Haushalt stellt mit 16 bis 20 Millionen Euro die Gewerbesteuer dar. Neben den großen Firmen gibt es viele kleine Gewerbebetriebe – dazu gehören u .a. die Biogas- , Wind- und Solaranlagen, die alle in privaten Händen liegen.

Ständige Einnahmen bringt auch der Tagestourismus mit ca. 100.000 Übernachtungen im Jahr. Die Ansiedlung von neuen Wirtschaftsbetrieben in der Metropolregion Hamburg wird nicht nur durch die günstigen Verkehrsanbindungen befördert, sondern auch durch weiche Faktoren wie schulische Infrastruktur, Wohnqualität, Freizeitwert durch umgebende Natur und kulturelle Angebote.

Wir Grünen haben uns aus ökologischen Gründen immer dafür eingesetzt, dass die großen Betriebe auch einen Gleisanschluss im Industriegebiet West vorfinden. Die Nutzung war bisher leider gering, wird aber jetzt wieder neu von bestimmten Firmen gefordert. Wir haben auch  dafür gesorgt, dass Bad Oldesloe die erste Fair-Trade-Stadt in Stormarn wurde, was auch als Marketing-Argument gilt.

Unsere Ziele für die Wahlperiode 2018-2023:

  • Ansiedlung von Firmen, die möglichst auch Arbeitsplätze schaffen
  • Nutzung von Flächen an Autobahnen und Bahngleisen für die Solarwirtschaft
  • Attraktivierung der Innenstadt als Erlebnisraum durch Ruhe- und Spielzonen
  • Unterstützung kleiner, inhabergeführter Geschäfte
  • Teilnahme an Marketing-Projekten des Kreises Stormarn, die die reizvolle Umgebung und den pittoresken Altstadtkern sowie die Veranstaltungen im KuB bewerben
  • Werbung in den Partnerstädten für Bad Oldesloe und umgekehrt in unserer Stadtinfo für die Partnergemeinden
  • Fair-Trade-Aktionen, um das Bewusstsein für den ethischen Einkauf zu fördern
  • Entwicklung von Leitsätzen für faire und nachhaltige Beschaffung bei Einkäufen der Stadtverwaltung



zurück

URL:https://www.gruene-bad-oldesloe.de/themen/expand/689004/nc/1/dn/1/